Haupthaus Terrasse

Liebe interessierte Menschen,

Sie haben sich nach unserem Wohnprojekt „Alte Scheune“ auf Hof Klostersee erkundigt.

Derzeit ist keine Wohnung frei. Dennoch raten wir interessierten Menschen dazu, sich im Vorhinein mit dem Leben auf Hof Klostersee zu befassen.

Nach unseren Erfahrungen fordert der Prozess des Einlebens in eine bestehende Gemeinschaft und das Ankommen an einem neuen Ort Kraft und Willen des Einzelnen. Deshalb macht es Sinn, sich frühzeitig mit dem Leben hier im Wohnprojekt zu beschäftigen und für sich persönlich als Möglichkeit zu prüfen.

Ein erster Anknüpfungspunkt könnte unsere wöchentliche Hofführung sein, die viele Informationen zur Geschichte des Hofes sowie dem aktuellen Hofleben vermittelt. Die Führungen finden in den Monaten April bis Oktober jeweils dienstags von 10.00 bis ca. 11.30 Uhr statt. Treffpunkt ist die Klosterseer Eiche.

Eine weitere Möglichkeit wäre, für eine zeit eine unserer Ferienwohnungen zu mieten, um so das Leben auf dem Hof hautnah zu erfahren Weiter Informationen zur Ferienvermietung bekommen Sie bei Frau Nägel unter 04366 – 88074 oder ferien@klostersee.org und auf unserer Website: https://klostersee.org/ferienhof/

Wollen Sie nach diesen Schritten den Kontakt zum Hof und zur Alten Scheune halten, informieren Sie uns bitte mit einem kurzen Schreiben. Wir nehmen Ihren Wunsch dann in unserer Kartei auf und werden Sie als Interessierte auf dem Laufenden halten und Sie z.B. zu unseren jährlichen Veranstaltungen rund um das Thema Wohnen im Alter einladen.

Wenn eine Wohnung frei wird, schreiben wir alle an, die sich ernsthaft für ein Leben in unserem Wohnprojekt interessieren. Mit einem Motivationsschreiben, in dem Sie sich und Ihre Vorstellungen darstellen, kommen Sie mit uns in Kontakt. Nach einem persönlichen Kennenlernen entscheidet die gesamte Hofgemeinschaft über die Vergabe der Wohnung.

Einige Grundsätze zum Leben im Altenwohnprojekt Alte Scheune

Zu Ihrer weiteren Information möchten wir Ihnen einige Grundsätze zum Wohnen in der Alten Scheune erläutern:

  • Um das Altersspektrum im Projekt möglichst breit zu fächern, ist das Eintrittsalter auf höchstens 67 Jahre (Rentenbeginn) begrenzt. Außerdem begünstigt und vereinfacht dieser frühe Einstieg ins Projekt Ihr Ankommen am neuen Ort und unser gemeinsames Zusammenwachsen in der Gemeinschaft.

  • In dieser dritten Lebensphase steht nicht mehr der wirtschaftliche Erhalt des Lebens im Vordergrund, so dass Kräfte frei sind, sich in die Hof- und Hausgemeinschaft einzubringen. Diese Möglichkeit nennen wir gerne das „Recht auf Mitarbeit“. Es besteht keine Pflicht und das Einbringen richtet sich ganz nach den Fähigkeiten, Neigungen und Kräften des Einzelnen. Eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen des gemeinsamen Hoflebens ist das Interesse an Gestaltung und Entwicklung von Gemeinschaftsleben.

  • Des weiteren ist es für uns wichtig, die wirtschaftliche Grundlage des Hofes und die der Alten Scheune klar zu trennen. Die Tätigkeit der Bewohner/innen der Alten Scheune ist also grundsätzlich ehrenamtlich, ebenso der Einsatz der Betriebsgemeinschaft für die Alte Scheune.

  • Die Miete der Wohnungen in der Alten Scheune beträgt rund 10 € kalt pro Quadratmeter zzgl. Nebenkosten. Die Wohnungen sind zwischen 50 und 75 qm groß. Wenn es zur Ausschreibung einer freigewordenen Wohnung kommt, schicken wir dann eine genaue Wohnungs-Beschreibung mit Grundriss mit.